INTERREG Österreich-Bayern 2014-2020 - Projekt: "Donauengtal entdecken", Projektcode AB83

Mit dem Projekt Naturerlebnis "Donauengtal entdecken" will man dem Radfahren entlang der Donau eine neue Facette geben, aber auch neue Zielgruppen für das Donauengtal zwischen Passau (Hofkirchen) und Schlögener Schlinge (Aschach) begeistern, indem z.B. Naturinteressierte gezielt angesprochen werden oder bisher Autoreisende motiviert werden, auf das Fahrrad, das Wandern oder auch auf eine Kombination mit dem Schiff umsteigen. Dem Trend zu Rundrouten im Radtourismus will man mit dem Angebot verkehrssicherer Rundrouten durch das Donau-Engtal mit Naturerlebnis Rechnung tragen. Durch Forcieren von Rundrouten und die Betonung des Naturerlebnisses auch für die Vor- und Nachsaison kann die grenzübergreifende Donauregion auf Basis ihrer natürlichen Ressourcen nachhaltig touristisch gestärkt und weiterentwickelt werden; bei einer Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und der Umweltverschmutzung in der Freizeit- und Urlaubsgestaltung.

Projektinhalte und Ziele:

  1. Erhöhung der Besucherzahlen im Oberen Donautal in der Nebensaison durch zielgruppenspezifische Angebote (Saisonverlängerung) und gezielte Vermarktung.
  2. Entdecken des Naturraumes Donauengtal, Vernetzung und damit Inwertsetzung der vorhandenen Einrichtungen zu den Schutzgebieten im Donauengtal sowie Vermittlung des Landschafts- und Naturraumes Donauengtal an die BesucherInnen, Infrastrukturmaßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Errichtung eines Schaugartens mit den Pflanzen des Donauengtales.
  3. Motivation der BesucherInnen vom Auto oder dem Schiff auf das Fahrrad, das Wandern oder auf eine Kombination mit dem Schiff umzusteigen (dadurch Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und der Umweltverschmutzung in der Freizeit- und Urlaubsgestaltung). Hier liegt auch der wesentliche innovative Ansatz des Projektes. 

Das Projekt wird durch das Programm INTERREG V-A Österreich – Bayern 2014-2020 finanziell gefördert.

INTERREG Logo

18.05.2016