Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Gelungener Start der „Modler-Reisen“

Meldung vom 18.09.2017 Rund 100 Teilnehmer - Mit Landkreis und vhs auf den Spuren des Kößlarner Stuck-Künstlers

Passau. Vier gelungene Entdeckungsreisen durch das Rokoko „drent und herent“ und rund 100 Teilnehmer, von denen auch viele bei den nächsten Fahrten wieder dabei sein wollen: Das ist das Fazit der ersten gemeinsamen Bildungsreisen von Landkreis und Volkshochschule zu den Wirkungsstätten der Kößlarner Stuckateurs-Familie von Johann Baptist Modler (1697 – 1774).

Unter der fachkundigen Führung von Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb erlebten die „Modler-Erfahrer“, wie er sie nannte, das Schaffen des Rokoko-Meisters u.a. in den Kirchen von Vornbach, Fürstenzell, Suben und Reichersberg. Besonders beeindruckte die Teilnehmer dabei Dr. Hartlebs schier unerschöpflicher Schatz an Wissenswertem und Anekdoten aus dem Leben Modlers und seiner Zeit. Für den Zweckverband Touristinfo Passauer Land, der die Fahrten initiiert hatte, sei die Strategie sehr erfolgreich, verstärkt die Schätze der Heimat gerade für die Einheimischen in den Mittelpunkt zu rücken, so Geschäftsleiterin Maria Denkmayr. Sie begleitet abwechselnd mit der stellvertretenden vhs-Geschäftsleiterin Edith Ecker die Fahrten und meint: „Denn nur, wer selbst begeistert ist von seiner Region kann diese Begeisterung weitergeben an die Gäste im Passauer Land.“ Die nächste Fahrt ist für den12. Oktober 2017 vorgesehen. Anmeldungen unter 0851-959800 (vhs-Passau) und www.vhs-passau.de. Informationen unter www.passauer-land.de.

Kenntnisreich erläuterte Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb (rechts) den Fahrtteilnehmern den Innenraum der Fürstenzeller Kirche

Kategorien: Kultur