Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Landkreiskliniken feiern Richtfest für das neue Schulzentrum mit Rettungswache

Meldung vom 14.12.2018 Richtfest für das neue Schulzentrum der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen mit Rettungswache in Rotthalmünster

Stoßen beim Richtfest auf das nächste Etappenziel an (v.l.): Werner Mayer, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender, Ärztlicher Direktor Dr. Thomas Skrebsky, Geschäftsführer Herbert-M. Pichler, Landrat Franz Meyer, Geschäftsführer Josef Mader, Bürgermeister Franz Schönmoser und Architekt Jörg Buestrich.

Rotthalmünster. Vor sieben Monaten begannen die Bauarbeiten an dem rund sieben Millionen Euro schweren Neubau für die Berufsfachschulen für Krankenpflege und Physiotherapie mit integrierter BRK-Rettungswache. Mittlerweile ist der Rohbau neben dem Krankenhaus Rotthalmünster fertiggestellt. Dieses bedeutende Etappenziel feierten die Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen mit einem Richtfest. Eingeladen waren neben den am Bau beteiligten Personen und Firmen auch der Verwaltungsrat unter Vorsitz von Landrat Franz Meyer, das Lehrerkollegium der beiden Berufsfachschulen, die Rettungswache Rotthalmünster sowie der BRK Kreisverband Passau.

 

Herbert-M. Pichler, einer der beiden Geschäftsführer der Landkreiskliniken, bekundete seine Freude über die „Symbiose von Idee, Finanzierung und Verwirklichung“ dieses Projekts. Dass sich zwei Berufsfachschulen und die Rettungswache unter einem Dach vereinen, sei nur möglich durch Unterstützung des Freistaats Bayern und des Landkreises Passau. Und Landrat Franz Meyer unterstrich den Stellenwert des künftigen Schulzentrums: „Alle Reden über den Fachkräftemangel – wir tun auch was, wir bilden selbst aus.“ Der Schulneubau ist ein wichtiger Schritt, um an den Standorten der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen langfristig den Nachwuchs an qualifizierten Fachkräften für Pflege und Physiotherapie sicherzustellen. Für die Unterstützung dankte Landrat Meyer allen Entscheidungsträgern sowie insbesondere dem Kreistag, der für den Neubau drei Millionen Euro aus dem Kreishaushalt bereitstellt. Damit wird auch Rotthalmünster selbst sowohl in seiner Ortsentwicklung nachhaltig gestärkt als auch auf Dauer als Ausbildungsstandort der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen gesichert. Bürgermeister Franz Schönmoser freute sich, dass sich in der Marktgemeinde in den letzten Jahren einiges getan habe. Das Krankenhaus Rotthalmünster sei mit über 400 Arbeitsplätzen einer der wichtigsten Arbeitgeber im Ort. „Da ist es weitsichtig, in den Pflegenachwuchs zu investieren“, richtete Bürgermeister Schönmoser seinen Dank an den Landrat. Der Bauabschluss ist für August nächsten Jahres geplant, sodass die Schulen im Herbst 2019 den Unterricht im neuen Gebäude aufnehmen können. „Wir liegen gut im Zeitplan, sogar weiter voraus als geplant“, bestätigte Architekt Jörg Buestrich, plus3 architekten heberlein buestrich stiebler, Regensburg. Dies sei neben dem tollen Wetter im Sommer auch der guten Organisation vonseiten der Klinik und der Bauleistung der beteiligten Firmen zu verdanken.

 

Der Schulneubau ist Teil eines Investitionspakets in Höhe von 66 Millionen Euro, das der Verwaltungsrat rund um Vorsitzenden Landrat Franz Meyer für den Krankenhaus-Standort Rotthalmünster geschnürt hat. Und der nächste zukunftsträchtige Schritt rückt immer näher, der vor allem dem Ärztlichen Leiter des Krankenhauses Rotthalmünster, Dr. Thomas Skrebsky, „sehr am Herzen“ liegt. Gemeint ist der Bau eines neuen Funktionstrakts für das Krankenhaus an der Stelle, wo jetzt noch die alte Krankenpflegeschule steht. Nach Fertigstellung des neuen Schulzentrums wird diese abgerissen und macht damit Platz für den Neubau – für rund 34 Millionen Euro aus dem Investitionspaket. Geplant sind neue OPs sowie ein Hybrid-OP, das neue Herzkatheterlabor, die neue Radiologie, die neue Notfallambulanz sowie eine Tagesklinik für ambulante OPs. Die neue Intensiv- und Intermediate Care Station sowie Endoskopie sollen in einem zweiten Bauabschnitt folgen. Insgesamt fließen in die Modernisierung der drei Landkreiskliniken in Rotthalmünster, Vilshofen und Wegscheid mit finanzieller Unterstützung des Freistaats Bayern und des Landkreises Passau in den nächsten fünf Jahren 82 Millionen Euro.