Landkreis Passau Landkreis Passau

Natur - ein Wirtschaftsfaktor

Meldung vom 03.04.2017 Wirtschaftswoche im Landkreis steht unter dem Thema „Nachhaltigkeit“

Mit der Wirtschaft im Gespräch bleiben: 2016 drehte sich die Wirtschaftswoche um „Innovationen“. Auch hier ein nachhaltiges Thema: Landrat Franz Meyer (l.) informierte sich bei Franz-Josef Feilmeier in Edlham bei Hofkirchen (r.) über Energiespeicherung der Zukunft. (Foto: red)

Passau. Die Wiedereröffnung der Ilz-Infostelle mit dem Bundesprojekt Flussperlmuschel am kommenden Dienstag in Fürsteneck ist ein Höhepunkt der Wirtschaftswoche im Landkreis Passau. Ziel dieser Veranstaltungsreihe, die Landrat Franz Meyer ins Leben gerufen hat, ist es, ein Thema in den Vordergrund zu rücken und mit der Wirtschaft im Gespräch zu bleiben. Vom 4. bis 8. April liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Nachhaltigkeit“. Auftakt ist am Montag in Bad Füssing.

„Der Landkreis Passau ist stolz auf seine intakte Natur“, betont Landrat Franz Meyer, nicht nur das, „Ökologie ist auch ein Wirtschaftsfaktor“. Aber nicht nur Touristen sollen sich an der vielfältigen Landschaft erfreuen, die Menschen im Landkreis brauchen auch Arbeit, weshalb Meyer auf 10 000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze verweist, die in knapp zehn Jahren im Landkreis Passau entstanden sind. „Wir wollen, dass die Wirtschaft zu den Menschen kommt, nicht umgekehrt“, betont der Landrat. Wo das Zusammenspiel von Wirtschaft und Ökologie funktioniert, wird im Laufe der Wirtschaftswoche, für deren Organisation Heidi Taubeneder, Wirtschaftsreferentin im Landkreis Passau, verantwortlich ist, vorgestellt.

Mit Tourismus, Gesundheit und Ökologie beschäftigt sich die Auftaktveranstaltung am Montag ab 14.30 Uhr in Bad Füssing: Unter der Überschrift „Ein Kurort an der Spitze Europas stellt sich neu auf“ werden unter anderem das Strategiepapier „Zukunft Bad Füssing“ sowie die CO2-neutrale Mobilitätskette für den Kurort präsentiert.
„Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Artenschutz — ein gelungener Dreiklang im Bundesprojekt zur Rettung der Flussperlmuschel in Niederbayern“ heißt es am Dienstag, 4. April, wo um 10 Uhr in Fürsteneck eine Öffentlichkeitsveranstaltung im Rahmen des Bundesprojekts ArKoNaVera zur Rettung der Flussperlmuschel eröffnet wird.
„Ausgleichsflächen und Ökokonto Pleinting“ werden am Mittwoch ab 14.30 Uhr vor Ort vorgestellt, während am Donnerstag die Firma Holzenergie und ihre Vorführanlage in Wegscheid besichtigt werden.
Mit „ausblick“ geht die Wirtschaftswoche in Ruhstorf in den Endspurt: Um 10 Uhr eröffnet Landwirtschaftsminister Helmut Brunner diese Leistungsschau im Passauer Land, die stets im Wechsel mit der Passauer DreiländerMesse stattfindet. Das Unternehmertreffen auf der Messe „ausblick 2017“ am Freitagabend, organisiert von Wirtschaftsreferat im Landratsamt und dem Wirtschaftsförderungsverein Ruhstorf in Kooperation mit Handwerkskammer und IHK, sowie der Kulturfrühschoppen am Samstag ab 10 Uhr, für das Kulturreferent Christian Eberle verantwortlich zeichnet, runden die Wirtschaftswoche ab.

Im vergangenen Jahr standen „Innovationen“ im Mittelpunkt der Wirtschaftswoche, davor das Handwerk. Auch in diesem Jahr werden wieder hochrangige Wirtschaftsvertreter wie Dr. Jürgen Weber von der Regierung von Niederbayern, Vertreter der Kammern, aus Tourismus und Naturschutz sowie der LfA-Förderbank erwartet. — red

> Programm Wirtschaftswoche 2017 des Landkreises Passau 03. April – 08. April

Kategorien: Wirtschaft