Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Veterinäramt in neuen Räumen: „Fürstenzell ist gute Wahl“

Fürstenzells Bürgermeister Manfred Hammer (v.l.), Abteilungsleiterin für öffentliche Sicherheit und Ordnung am Landratsamt, Verena Schwarz, Maria und Franz Lehner, Leiter des zentralen Gebäudemanagements am Landratsamt, Christian Grünberger, Pfarrer Andras Schmidt, Landrat Franz Meyer, Leiter des Veterinäramtes, Dr. Johann Hölzl, Pfarrer Christian Böck, Oberbürgermeister Jürgen Dupper und leitender Baudirektor Edgar Küblbeck.

Meldung vom 14.02.2019 Offizielle Einweihung nach einjähriger Umbauphase – Landratsamt stärkt Drei-Standorte-Konzept

Fürstenzell. Nach rund 20 Jahren steht das ehemalige Kreiskrankenhaus Fürstenzell jetzt wieder im Dienst des Landratsamtes und seiner Verwaltung. Durch den Einzug des staatlichen Veterinäramtes für Stadt und Landkreis Passau stärkt das Landratsamt sein Drei-Standorte-Konzept. Das betonte Landrat Franz Meyer bei der offiziellen Einweihung.

Das staatliche Veterinäramt ist in seinen neuen Räumen in guter Gesellschaft: Gesundheitsamt, Landschaftspflegeverband, Kreisjugendring und die Fachstelle Klimaschutz sind dort bereits angesiedelt. In der Dienststelle Fürstenzell hat der Landkreis Passau nun ein neues Dienstleistungszentrum rund um das Thema Gesundheit und Verbraucherschutz geschaffen.

„Aufgrund der Zuständigkeit des Veterinäramtes für Stadt und Landkreis Passau, war es uns wichtig, für Landkreis- und Stadtbürger gleichermaßen kurze Wege zu schaffen. Gleichzeitig sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Außendienst überall schnell vor Ort sein. Fürstenzell ist dafür, so denke ich, eine gute Wahl,“ sagte Landrat Meyer in seiner Rede zur Einweihung. Auch Oberbürgermeister der Stadt Passau Jürgen Dupper und sein Bürgermeisterkollege Manfred Hammer aus Fürstenzell zeigten sich glücklich über den neuen Standort und dankten für die hervorragende Zusammenarbeit untereinander.

Auf 2.826 Quadratmetern arbeiten in der Dienststelle nun 84 Beamte und Angestellte. Und auch der Container für die kurzfristige Unterbringung von Tieren, die an der Grenze aufgegriffen werden konnte von Patriching nach Fürstenzell verlegt werden.

Pfarrer Christian Böck und Pfarrer Andreas Schmidt segneten die neuen Räume des Veterinäramtes. Zuvor dankte Landrat Franz Meyer Fürstenzells Altbürgermeister Franz Lehner, der bei der Einweihung stellvertretend für Sohn Dr. Stephan Dietmair als Gebäudeeigentümer und Vermieter sprach. Außerdem galt Meyers Dank allen am Umbau und Umzug beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, angefangen bei Leitendem Baudirektor Edgar Küblbeck, Gebäudemanager Christian Grünberger über die Hausmeister des Landratsamtes bis hin zu den Beschäftigten des Veterinäramtes, hier stellvertretend Abteilungsleiterin Verena Schwarz und Leitender Veterinärdirektor Dr. Johann Hölzl. Auch den am Umbau beteiligten Unternehmen sprach der Landrat seinen Dank aus. Sie alle zusammen hätten zu einem so reibungslosen Ablauf von der Planung bis zum Einzug beigetragen.

Einweihung Veterinäramt Fürstenzell