Landkreis Passau Landkreis Passau
 

13 Mio. Euro für Glasfaserausbau in der Region Passau

Meldung vom 24.08.2018 Minister Scheuer übergibt Förderbescheide für superschnelles Internet

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute in Passau für den Glasfasernetzausbau neun Förderbescheide über rund 13 Millionen Euro übergeben. Damit werden Gesamtinvestitionen von rund 26 Millionen Euro ausgelöst.

Scheuer: „Wir schaffen eine klare Perspektive für die digitale Gesellschaft – auch im ländlichen Raum. Mit unseren Fördermitteln werden rund 1.400 Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt. Dadurch können wir knapp 4.500 Haushalte und über 600 Unternehmen aus der Region an das superschnelle Internet anschließen.“

Antragsteller Fördersumme
Gemeinde Gangkofen 6.006.640,00 €
Gemeinde Haarbach 1.178.784,00 €
Gemeinde Hohenau 785.722,00 €
Gemeinde Salzweg 562.765,00 €
Gemeinde Tiefenbach 208.434,00 €
Markt Fürstenzell 996.732,00 €
Markt Hutthurm 136.684,00 €
Stadt Vilshofen an der Donau 2.488.523,00 €
Stadt Waldkirchen 1.048.117,00 €

Landrat Franz Meyer bezeichnete die Breitband-Versorgung als eine der wichtigsten Infrastruktur-Maßnahmen überhaupt. Auch der Bund steige hier mit einem milliardenschweren Programm ein. Der Landrat sieht die Förderbescheide daher als „echte Zukunfts-Zertifikate“. Meyer erinnerte an seine Initiative zum Amtsantritt 2008, in deren Folge der Kreistag nicht nur die zentrale Koordinierung der kommunalen Breitband-Projekte durch das Landratsamt beschloss, sondern auch das bis dahin erste landkreiseigene Förderprogramm für den Breitband-Ausbau im Freistaat. Insgesamt wurden im Landkreis Passau bislang Fördergelder in erster Linie des Freistaates von 40 Millionen Euro gezahlt. Zwei Millionen Euro kommen vom Landkreis Passau. Insgesamt konnten damit 44.000 Haushalte an das schnelle Internet angeschlossen werden, 2400 Kilometer Glasfaser-Kabel wurden verlegt.

Seit Start des Bundesförderprogramms wurden mehr als 670 Anträge in Höhe von mehr als 3,5 Milliarden Euro beschieden, die Gesamtinvestitionen von 7,7 Milliarden Euro auslösen. Das ermöglicht ein Glasfaser-Rollout von über 320.000 Kilometern und Netzgeschwindigkeiten bis in den Gigabit-Bereich, was mehr als 2,5 Millionen Haushalten und 200.000 Unternehmen die Versorgung mit Breitbandanschlüssen eröffnet. Zudem werden mehr als 5.700 Schulen ans Gigabitnetz angeschlossen.

Mit dem Upgrade des Bundesförderprogramms können Anträge in einem vereinfachten Verfahren gestellt werden. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt den Breitbandausbau mit einer Förderhöchstsumme von 30 Millionen Euro pro Projekt. Außerdem ist ein Upgrade auf Gigabitbandbreiten möglich.

Weitere Informationen zur Breitbandförderung unter:

https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandfoerderung/breitbandfoerderung.html