Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Karl Wißpeintner

Karl Wißpeintner - eine Unternehmerpersönlichkeit
Feierstunde zur Übergabe des Ehrenrings am 23. Oktober 2017

Nach dem Bayerischen Verdienstorden im Sommer 2016, nun der Ehrenring für Karl Wißpeintner, „eine Unternehmerpersönlichkeit mit besonderem Format”, bekräftigte Landrat Franz Meyer. Und mehr: der Geehrte sei „Vordenker, Firmenchef, Ratgeber und Förderer und für viele in seinem Umfeld verlässlicher Freund“, der „Großartiges für die heimische Wirtschaft geleistet hat“, dankte der Landrat für „visionären und unternehmerischem Weitblick“, mit dem der heute 71-Jährige den Hightech-Standort Bayern und vor allem die Vernetzung von Unternehmen mit den Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen vorangebracht und nachhaltig geprägt habe. Und das zu einer Zeit, als Spitzentechnologien und hochqualifizierte Akademikerarbeitsplätze noch nicht typisch für Niederbayern waren.
Karl Wißpeintner, gebürtiger Ortenburger, trat 1976 in das Unternehmen Franz Frischen in Ortenburg-Dorfbach ein und übernahm 1977 die Geschäftsführung der Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co.KG. „Über 35 Jahre behielt er diese Funktion und machte aus der Firma ein Unternehmen mit Weltruf“, so der Landrat. Die Geschicke im Unternehmen leiten seit gut fünf Jahren Thomas und Alexander Wißpeintner, die den eingeschlagenen Weg weiter gehen und ausbauen, nämlich Micro-Epsilon als „Denkfabrik“ mit hochwertigsten Arbeitsplätzen zu erhalten, „abseits der städtischen Ballungsräume“, weiß der Landrat zu schätzen, dass Karl Wißpeintner den Standort Ortenburg „nie in Frage stellte“. Dabei habe der Unternehmer den Erfolg des Unternehmens stets als Gemeinschaftsleistung gesehen.
Von besonderer Bedeutung für die gesamte Region erachtete es der Landrat, dass der Firmenchef frühzeitig „die Wichtigkeit des Informationsaustausches und des Wissenstransfers zwischen Wirtschaft und Hochschulen erkannt hat und diese Verbindung intensiv fördert“, betonte er die Verbindung unter anderem zur Technischen Hochschule Deggendorf, für die Micro Epsilon bereits 2007 eine Stiftungsprofessur für Sensorik ermöglicht habe. Eine Kooperation besteht außerdem mit der Universität Passau über die Projekte wie TechnikPlus und das Forschungszentrum für wissensbasierte Systeme (Forwiss). Außerdem zählt Micro-Epsilon zu den Sponsoren des Gründerzentrums Digitalisierung Niederbayern, Karl Wißpeintner engagiert sich dort als Mitglied des Beirates.

Der Unternehmer engagierte sich aber auch kommunalpolitisch, war über 24 Jahre im Gemeinderat bzw. als zweiter Bürgermeister tätig und zeigt sich immer wieder als „großzügiger Förderer“ der Kultur sowie von Vereinen und Organisationen, erinnerte der Landrat. Er helfe bei Einzelschicksalen oder trete als Sponsor der neuen Ortenburger Kulturreihe „Klassik im Schloss“ auf, werde zurecht als „Mäzen der Kultursponsoren im Landkreis Passau“ bezeichnet und rief 2005 die Unternehmerstiftung Evangelische Realschule Ortenburg ins Leben.

Karl Wißpeintner ist bereits Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (2008) sowie Ehrenbürger seines Heimatortes Ortenburg (2016) und nun achter Ehrenring-Träger des Landkreises Passau.