Landkreis Passau Landkreis Passau

Tuberkulose

-Information für Kontaktpersonen einer an Tuberkulose erkrankten Person-

Tuberkulose gehört zu den am besten behandelbaren Infektionskrankheiten!

Die Ansteckung mit Tuberkulose erfolgt über die Atemwege von einem Menschen auf den anderen. Ein an offener Tuberkulose-Erkrankter gibt beim Sprechen, Husten, Niesen feinste Tröpfchen ab, die Tuberkulose-Bakterien enthalten. Diese Tröpfchen schweben eine gewisse Zeit im Raum und können dann von anderen Personen eingeatmet werden.

Das Infektionsrisiko hängt von der Menge des ausgeschiedenen Erregers durch den Erkrankten sowie der Intensität und Dauer des Kontakts mit der erkrankten Person ab. Dabei ist ein über mehrere Stunden anhaltender, enger Kontakt zu der erkrankten Person notwendig, damit es zu einer Infektion kommt.

Im Vergleich zu Grippe oder Windpocken ist die Tuberkulose deutlich weniger ansteckend. Eine Verbreitung der Erreger durch gesunde Personen oder z. B. durch Kleidung oder Geschirr ist nicht zu befürchten.

Es muss unterschieden werden zwischen:

a) einer Infektion, d.h. es ist eine Antwort des Immunsystems des Körpers auf den eingeatmeten Erreger nachweisbar und

b) einer Erkrankung. Es erkranken nur ca 2-10% der Infizierten!

Mögliche Symptome

einer Infektion: keine

einer Erkrankung: Husten, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, leichtes Fieber, Nachtschweiß

Die Notwendigkeit und die Art der Untersuchung von Kontaktpersonen eines Erkrankten werden durch das Gesundheitsamt im Einzelfall festgelegt.